Near Field Communication

 

Die Near Field Communication (abgekürzt NFC) ist ein auf der RFID-Technik basierender internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per elektromagnetischer Induktion mittels loser gekoppelter Spulen über kurze Strecken von wenigen Zentimetern.

 

Bisher kommt diese Technik vor allem im Bereich Micropayment zum Einsatz. Jede Bank und jeder Kartenanbieter legt dieses Limit selbst fest. Viele Geräte für das Bezahlen mit Karte sind mittlerweile auch mit NFC-Lesegeräten ausgestattet und erlauben so das Bezahlen in Geschäften aller Art, von Tankstellen bis zu Discountern. Weitere Anwendungen sind beispielsweise die Übertragung von Bluetooth- oder WLAN-Authentifizierungsdaten zum Aufbau einer Kommunikation, oder das Aufrufen von Weblinks, wenn im NFC-Chip eine URL im entsprechenden Format hinterlegt wurde. Neue Anwendungsmöglichkeiten werden auch im Smart-Home-Bereich und im IOT (Internet der Dinge) angewendet.

 

NFC soll den Austausch verschiedener Daten, wie zum Beispiel Telefonnummern, Bildern, MP3-Dateien oder digitaler Berechtigungen, zwischen zwei kurzzeitig ohne besondere Anmeldung gepaarten Geräten ermöglichen, die nahe aneinander gehalten werden, ohne dass es Fehler bei der wechselweisen Zuordnung der Paare gibt.

 

NFC kann mit aktiven Geräten als Zugriffsschlüssel an Terminals auf Inhalte und für Dienste verwendet werden, wie z. B.

  • Bargeldlsoer Zahlungsverkehr
  • papierlose Eintrittskarten (E-Tickets)
  • Abrechnung von Beförderungsdienstleistungen (Touch und Travel)
  • Smart-Poster in der Außenwerbung
  • Online-Streaming oder Herunterladen von Inhalten
  • Zugangskontrollen

 

 

 

Military-Standard available
Oktober 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
NFC-Touch-PCs und rugged Tablets direkt ab Fabrik. Wo das Smartphone aufhört .... fangen wir an.